Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicke Gesundheit > Arzterlebnisse

Arzterlebnisse
Ein heikles Kapitel im Leben eines dicken Menschen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 31.05.2021, 07:27   #1
zegge
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von zegge
 
Registriert seit: 15.06.2005
Ort: Raum F/OF/DA
Beiträge: 529
Standard magen-+/darmspiegelung

hallo,

komme gerade von meiner internistischen praxis, wo heute blutentnahme und nächste woche die magen-darmspiegelung gemacht werden sollte.


ja "sollte", denn mein bmi ist zu hoch und daher abgeblasen. es sei denn, ich würde es ohne narkose machen.


da zählt auch nicht, dass ich beim letzten mal über 180 kg und jetzt nur noch 147,7 kg habe.


ich solle im krankenhaus im nachbarort einen termin machen, da wäre im notfall "einfach" hilfe.


ich habe gerade so die schnauze voll.


warum habe ich als kind nicht "nichts essen" als ess-störung gewählt. da hätte ich jetzt diese probleme nicht. mit viel glück gäbe es mich nicht mehr.


ich bin es so leid.

eure zegge
zegge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2021, 08:19   #2
Dirpi
Moderatorin
 
Benutzerbild von Dirpi
 
Registriert seit: 01.10.2004
Beiträge: 2.394
Standard

...und immer mitten in die Fre**e rein, kommt mir da in den Sinn.
Es tut mir leid, dass Du diese miese Erfahrung machen musstest.

Leider ist es so, dass Magenspiegelungen in Praxen nur bis zu einem BMI von 40 gemacht werden. Ist der BMI höher soll es zu Deinem Schutz in einer Klinik gemacht werden. Schön wäre es gewesen, wenn Du diese Information vorab bekommen hättest ohne "vorgeführt" zu werden.
Tröste Dich mit dem Gedanken, dass Du in einer Klinik besser behandelt werden kannst, als bei einem (überforderten) Praxisarzt.
__________________
Dirpi
Dirpi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2021, 20:05   #3
Kugelblitz
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 08.08.2016
Ort: NRW
Beiträge: 40
Standard Es ist gelinde ausgedrückt zum Kotzen

Ich kenne das ja auch. Aber in einer Klinik ist man wirklich besser aufgehoben. Habe das Procedere auch schon durch. Und tröste dich mit folgendem : Bei einer meiner Bekannten wurden bei einer Darmspiegelung gleichzeitig Polypen entfernt. Die waren schon ziemlich groß. Deshalb musste sie 2 Tage in der Klinik verbringen, danach war alles gut. In einer Praxis wäre das gar nicht möglich gewesen und sie hätte das Procedere noch einmal gehabt.
Aber ganz generell ärgert mich diese Vorgehensweise auch immer wieder. Ähnliches ist mir in der Vergangenheit auch schon so oft passiert. Übermorgen habe ich einen Termin in einer Gelenkklinik, 110 km von meinem Wohnort entfernt. Ich habe bereits bei der Terminvereinbarung mein Gewicht ausdrücklich angegeben und auch auf mein Lymph-Lipödem hingewiesen. Wir dürfen gespannt sein und uns gegenseitig die Daumen drücken.
Kugelblitz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:20 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss