Webseite Regeln Chat Presse Werbung Kontakt Impressum
Einkaufsführer Bücherkiste Bilderservice

Deutschlands Forum für Dicke  
     

Zurück   Deutschlands Forum für Dicke > Dicker Alltag > Schönheitsideale

Schönheitsideale
Woher sie kommen, wer sie macht, wie sie sich wandeln.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.11.2012, 15:12   #41
Mendi
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Mendi
 
Registriert seit: 25.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 1.867
Standard

Hallo zuegig,

ich bin wirklich erschüttert, der Frau soetwas vorzuschlagen ist fast noch schlimmer als sie zu belügen.

Die arme Frau liebt dich und wird nun versuchen abzunehmen um dir zu gefallen, das wird eine zeitlang vielleicht sogar funktionieren, aber bei jeder kleinen Kriese, jedem Streit wird sie zweifeln und irgendwann auch wieder zunehmen. Was wirst du dann tun? - gehen, sie unter Druck setzen, sie mit Liebesentzug bestrafen?

Leider entspringen all meine Befürchtungen keiner allzu regen Fantasie wie du vielleicht glauben wirst, es sind schmerzhafte Erfahrungen die ich direkt oder indirekt selbst erlebt habe.
__________________
Liebe Grüße Mendi

"Wer eine schöne Stunde verschenkt, weil er an Ärger von gestern denkt oder an Sorgen von morgen, der tut mir leid. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid." (Bugs Bunny)
Mendi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 15:30   #42
zuegig
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8
Standard

Es kommt mir leider ehrlich gesagt so vor, als ob die meisten Leute hier nur lesen, was sie lesen wollen.
Ich kam mit einem Problem, für das ich nichts kann und wollte es lösen. Und wenn sie sowieso gerne von selbst weniger wiegen würde und das auch für meine blöden Schwierigkeiten die Lösung wäre, warum soll man sie dann zu krankhafter Fettleibigkeit animieren?! Nur um aller Welt zu beweisen, dass man auch als Dicker stolz und selbstbewusst sein kann, was ja in diesem Falle dann nicht mal stimmen würde?
Sorry, aber das fände ich einfach nur dämlich.
zuegig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 15:39   #43
Mendi
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Mendi
 
Registriert seit: 25.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 1.867
Standard

Zitat:
Zitat von zuegig Beitrag anzeigen
Und wenn sie sowieso gerne von selbst weniger wiegen würde und das auch für meine blöden Schwierigkeiten die Lösung wäre, warum soll man sie dann zu krankhafter Fettleibigkeit animieren?!
Hallo zuegig,

du sollst sie nicht zu abnehmen animieren, das ist der Punkt. Du kannst so wie sie ist nicht lieben, warum glaubst du, daß sich daran etwas ändern wird, wenn sie abnimmt? - Eine wirklich dicke Frau wird immer dick bleiben, wahrscheinlich auch wieder zunehmen.

Wenn sie wirklich soviel abnimmt, daß sie nicht mehr dick ist, wird sie überschüssige Haut haben, ich habe das bei meiner Mutter gesehen, die krankheitsbedingt 60kg verloren hatte, shcön war das nicht.
__________________
Liebe Grüße Mendi

"Wer eine schöne Stunde verschenkt, weil er an Ärger von gestern denkt oder an Sorgen von morgen, der tut mir leid. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid." (Bugs Bunny)
Mendi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 15:40   #44
Auroli
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 13.10.2010
Beiträge: 235
Standard

@zuegig Wenn du sie jetzt am Anfang schon nicht bedingungslos liebst,was glaubst du wird passieren wenn sie tatsächlich dir zuliebe viel abnimmt und ihr die Lautlappen um den Körper schwabbeln? Meinst du das findest du dann attraktiver?Ekelst du dich dann nicht mehr?

Meines Erachtens ist doch nur irgendein Vorwand,du liebst sie nicht,sonst würdest du sie so nehmen wie sie ist.

Viel Glück damit..

Übrigens ist das Körperhygiene-Problem durchs Abnehmen nicht gelöst,was machst du da? Ihr heimlich im Schlaf die Arme hochheben und Deo draufsprühen?
Auroli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 15:43   #45
Catstar
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Catstar
 
Registriert seit: 28.01.2012
Ort: Bayern
Beiträge: 543
Standard

Hm,

ich versteh das Dilemma. Mir ergings selbst mal so. Ich stand sogar auf der Seite, die den sehr korpulenten Mann nicht anziehend fand...
Was nicht ist, wird auch nicht werden. Damit lügt man sich nur selbst in die Tasche.
Nehmen wir mal an, ihr versucht es, so wie es jetzt ist. Sie wird beim gemeinsamen Essen dran denken. Bei jedem Bissen, vom Gewissen geplagt. Sie wird bei jeder Intimität dran denken (soweit es dazu überhaupt noch kommt), vor Scham vergehen.
Sie wird versuchen abzunehmen. Und vielleicht oder wahrscheinlich es nicht in dem von dir "erhofften" Rahmen schaffen...und wie wird sie sich da fühlen? Wegen zu vielen Pfunden ihre Beziehung verloren. Das sind tolle Aussichten, die sie jeden Tag und jede Minute begleiten werden.

Also da wäre ich ehrlich gesagt lieber single...
Catstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 19:32   #46
AnjaP
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von AnjaP
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Bayreuth
Beiträge: 438
Standard

Zitat:
Zitat von Catstar Beitrag anzeigen
Also da wäre ich ehrlich gesagt lieber single...

Ich auch. Ehrlich gesagt möchte ich so jemanden noch nicht mal als Kumpel haben.
__________________
Egal wie tief man die Messlatte für den menschlichen Verstand auch hängt - jeden Tag kommt einer und läuft AUFRECHT unten durch.
AnjaP ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 20:53   #47
zuegig
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8
Standard

OK, das führt wohl zu nichts. Hier werden Dinge hinzugedichtet, die ich niemals behauptet habe und ich habe den Eindruck, dass einige Leute hier einfach einen Prügelknaben suchen, dem man Anfeindungen entgegen bringen kann, um den eigenen Frust los zu werden. Seltsamerweise hat die Person, die sich wirklich gekränkt fühlen sollte da weitaus mehr Verständnis.
Jedenfalls will ich mich hier nicht weiter rechtfertigen.
Vielen Dank an alle, die sich wirklich mit der Situation auseinander gesetzt haben.
zuegig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 21:32   #48
Hummele
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Hummele
 
Registriert seit: 25.06.2011
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 301
Standard

Zitat:
Zitat von zuegig Beitrag anzeigen
OK, das führt wohl zu nichts. Hier werden Dinge hinzugedichtet, die ich niemals behauptet habe und ich habe den Eindruck, dass einige Leute hier einfach einen Prügelknaben suchen, dem man Anfeindungen entgegen bringen kann, um den eigenen Frust los zu werden. Seltsamerweise hat die Person, die sich wirklich gekränkt fühlen sollte da weitaus mehr Verständnis.
Jedenfalls will ich mich hier nicht weiter rechtfertigen.
Vielen Dank an alle, die sich wirklich mit der Situation auseinander gesetzt haben.
Hat es am Anfang nicht geheißen, sie weiß von nichts?
Jetzt lese ich, das sie mehr Verständnis hat als wir.
Was hast du den gedacht.

Mich würde interessieren, ob du selbst übergewichtig bist. Aber ist ja auch egal. Auch als Dicker muss man ja nicht alle Dicken gut finden.
__________________
L(i)ebe jeden Tag!!!
Hummele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 22:15   #49
Anja_773
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 12.07.2010
Beiträge: 92
Standard

Aber hat sie nicht im Kopf: ihm bin ich auch nicht gut genug ... so, wie ich jetzt bin, würde er die Beziehung nicht wollen, sondern nur unter der Bedingung, daß ich abnehme? Ganz schlecht fürs Selbstbewußtsein.

Mich macht das sehr traurig, daß sie darauf eingeht. Es zeigt doch irgendwo Verzweiflung.

Ich habe sicherlich auch am Anfang meiner Beziehung Kompromisse gemacht, wo man manchmal denkt: naja ... ob das so gut ist ... aber ich wußte immer, daß ich für ihn so o.k. bin ... es ging da eher um Sachen, wo wir beide erstmal einen Weg in die Beziehung finden mußte, nachdem wir lange Single waren ...

Aber sie hat gar nicht das Gefühl bedingungslos akzeptiert zu werden. Ob der Arzt nun sagt, daß sie abnehmen sollte oder nicht, finde ich ehrlich gesagt ziemlich vernachlässigenswert ... Es geht um Euch, wie ihr zueinander steht ... und da finde ich das ziemlich ... ja ... irgendwas ist daran einfach faul, nicht konsequent und wie gesagt irgendwo traurig.
Anja_773 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 22:22   #50
Anja_773
Viele Gedanken - viele Worte
 
Registriert seit: 12.07.2010
Beiträge: 92
Standard

Ist es nicht eines DER Bedürfnisse, daß jeder hat, jemanden zu haben, der einen liebt ... genauso wie man ist ... ohne wenn und aber ...
Anja_773 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 02:08   #51
Hase
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Hase
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von Hummele Beitrag anzeigen
Mich würde interessieren, ob du selbst übergewichtig bist.
Ja, ist er.
Hase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 05:10   #52
toni
Urgestein
 
Registriert seit: 16.06.2004
Beiträge: 3.207
Standard

Zitat:
Zitat von zuegig Beitrag anzeigen
OK, das führt wohl zu nichts. Hier werden Dinge hinzugedichtet, die ich niemals behauptet habe und ich habe den Eindruck, dass einige Leute hier einfach einen Prügelknaben suchen, dem man Anfeindungen entgegen bringen kann, um den eigenen Frust los zu werden. Seltsamerweise hat die Person, die sich wirklich gekränkt fühlen sollte da weitaus mehr Verständnis.
Jedenfalls will ich mich hier nicht weiter rechtfertigen.
Vielen Dank an alle, die sich wirklich mit der Situation auseinander gesetzt haben.
jetzt hast Du aber wirklich mein Mitgefühl geweckt.
Irgendwie kommst Du mir wie ein gepeinigter Exhibitionist vor, der mit offenen Hosenstall vor einer Gruppe Nonnen steht. Die dummen Weiber starren aber faziniert auf Deine Segelohren, Knubbelnase, Deinen Überbiss und das fliehende Kinn.
Du flehst verzweifelt "Nu gucken sie doch mal" aber die Tussis singen einen frommen Choral und beten für Deine versaute Seele.

Hier darft Du nicht wie die Nachtigall trapsen, hier musst Du schon wie ein Eber Stepptanzen - denn sonst merken die nie, um was es Dir in Wirklichkeit geht.
Das Bedürfnis Forenregeln zu umgehen und über das Abnehmen zu diskutieren. Für viele ist das ja auch das einzige Gebiet, das sie wirklich interessiert und wo sie nicht die scheinbar tumbe Nuss sind.

Deine Libidogeschichte solltest Du noch etwas überarbeiten und wer weiss, wenn Du Dich das nächste Mal mit einer neuen Geschichte anmeldest, vielleicht klappt es dann.
Was mich noch interessiert ist, "gehen Dir denn inzwischen nicht die Nicknames aus?"
toni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 08:39   #53
pfannkuchen
Gesperrt
 
Benutzerbild von pfannkuchen
 
Registriert seit: 22.03.2012
Beiträge: 80
Standard

@Toni: Findest du den Beitrag nicht etwas zu respektlos
pfannkuchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 11:26   #54
Fräulein Wunder
Gast
 
Standard

Zitat:
Zitat von zuegig Beitrag anzeigen
Seltsamerweise hat die Person, die sich wirklich gekränkt fühlen sollte da weitaus mehr Verständnis.
So seltsam ist das nicht, denn laut Deiner Beiträge vergöttert Dich diese Person und hat das Gefühl Du gibst ihr etwas was sie schon immer vermisst.
Dass sie verständnisvoll reagiert heißt nicht zwingend dass sie nicht gekränkt ist, sondern vielleicht dass sie einfach versucht es Dir Recht zu machen um Dich zu halten.
Das ist ein sehr grausames Spiel, dass Du ihr zuliebe lassen solltest.

Es geht nicht darum ob sie dick bleiben oder dünn werden soll, sondern um Deine und ihre Gefühle.

Was macht ihr denn die Jahre die es dauern wird, bis sie nicht mehr "wirklich, wirklich" dick und für Dich tolerabel dick ist? Keinen Sex haben - als frisch verliebtes Paar - viel Glück!

Auch wird sie weniger dick nicht anders riechen als jetzt. Das ist alles ein ganz fauler Kompromiss ... wenn Du wirklich echte Gefühle für sie hast, dann sei so mutig und konsequent sie nicht in solche Handelsgeschäfte zu verwickeln.

Das ist keine Hilfe, das ist Erpressung.
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 12:50   #55
toni
Urgestein
 
Registriert seit: 16.06.2004
Beiträge: 3.207
Standard

Zitat:
Zitat von pfannkuchen Beitrag anzeigen
@Toni: Findest du den Beitrag nicht etwas zu respektlos
ich kann keinen Respekt für Leute empfinden die - obwohl ich laut und deutlich darum bitte, nicht in meiner Wohnung zu rauchen - sich dann trotzdem eine Zigarette anzünden.
Das gleiche gilt für Leute, die sich über Forumsregel hinwegsetzen, die man doch bei der Anmeldung lesen sollte.
ich habe mir jetzt tatsächlich - entgegen besseren Wissens - alles Beiträge nochmal durchgelesen und die Quintessenz ist für mich...

Ein Dicker schläft mit einer sehr, sehr Dicken, die ihn anbetet. Aber die sehr, sehr Dicke stinkt (wie alle sehr , sehr Dicken) und das führt zu Störungen seines Libidos.
Die sehr, sehr Dicke ist reuig und sieht ihr Vergehen ein und verspricht Besserung und der Held möchte ihr dabei helfen, indem er mit ihr zusammen abnimmt. Die beiden sind sich einig und sie versteht ihn.

Aber , so frage ich mich, welche Fragen möchte er denn beantwortet haben in einem Forum mit sehr, sehr Dicken.?
Will er wissen wie man abnimmt?
Oder will er wissen bei welchem Gewicht eine sehr, sehr dicke Dame nicht mehr stinkt und wann es günstig ist mit ihr auf die Matratze zu springen?
Bei allem Respekt, kann es sein, das hier irgend wer Jemanden verscheissert?
toni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 13:22   #56
Hayat
Gehört zum Inventar
 
Benutzerbild von Hayat
 
Registriert seit: 09.04.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 600
Standard

Die bestätigt auch meinen Eindruck, dass hier eben keine unkonventionellen Beziehungsmuster zur Disposition stehen, sondern dass eben auf Deibel komm raus etwas passend gemacht werden soll.

Wenn für dich nur eine klassische Mann-Frau-Beziehung mit Sex und Verliebtheit in Frage kommt (und so klingt es), dann ist das im besten Falle naiv, soetwas in eine doch recht ferne und ungewisse Zukunft zu verlagern.

Das ist für mich so fern von meiner Vorstellung von Verliebtheit und Wertschätzung, dass ich nicht recht glauben mag, dass welche Vorhanden ist.

Ich habe auch Verständnis dafür, wenn jemand mich nicht erotisch findet, ist mir schon passiert und ich war zunächst gekränkt und verletzt. Gelaufen war da aber noch (so gut wie) nichts.
Schon bald habe ich mich allerdings dadurch sehr befreit gefühlt, weil das Gefühl, dass es nicht so richtig passt, unterschwellig ohnehin schon da war. Ich bin bis heute für die recht schnelle Offenheit dankbar. Es stand auch nie zur Disposition, dass ich abnehme, er hat es mir auch nicht angetragen.
Ich hätte das ehrlich gesagt auch als Riesen-Unverschämtheit empfunden, es hat niemand, der vorgibt in mich verliebt zu sein zu fordern, dass ich mich radikal verändern soll, da stimmt einfach dann irgendwas nicht. Das klingt für mich eher nach Machtspiel.

Kurz nach dieser Episode habe ich übrigens zuerst jemanden kennengelernt der mich mit Haut und Haaren begehrt hat (was auf Gegenseitigkeit beruhte), so wie ich war, es war eine der besten Erfahrungen meines ganzen Lebens und ich bin heute noch dafür dankbar und kriege einen verklärten Blick beim Gedanken daran.
Ich musste nichts dafür tun, ich war einfach so wie ich war für den anderen die Erfüllung und er für mich.
Ganz ohne Diät im übrigen.
__________________
Liberté toujours!
Hayat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 15:51   #57
Rosenrot
Viele Gedanken - viele Worte
 
Benutzerbild von Rosenrot
 
Registriert seit: 25.09.2012
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 189
Standard

@Hayat: Das hast Du schön beschrieben.

Ich sehe das auch so.

Und bei mir ist es auch öfter vorgekommen, dass Männer mich (oder überhaupt eben fette Frauen) unerotisch finden / fanden und es mir dann aber gesagt haben.
Einige sehr krass, einige netter.
Aber auf jeden Fall wußte ich Bescheid! Und auch wenn ich kurz geknickt / gekränkt war ist das allemal besser, als sich in etwas zu verrennen, was es nicht geben wird...

Verschwendung von Nerven und Lebenszeit, die man besser damit verbringt, den Richtigen zu treffen, der einen "mit Haut und Haaren begehrt-so wie man ist"- YES! :-)

@Valentina: WER hier oberflächlich ist, ist für MICH klar!
Und: für MICH ist das Verhalten des Threaderstellers feige, egoistisch und herzlos....
Das einzig Korrekte hier wäre, jeden Kontakt abzubrechen.

@Medin: Das sehe ich anders: Diese Frau hier will offenbar verzweifelt eine Beziehung / Partnerschaft - mit ALLEM, was dazu gehört - und er will nur Freundschaft, weil er ihren Körper ekelhaft findet - das KANN NICHT gut gehen!

Einer -in dem Fall die Frau- hofft unterbewußt immer, dass sie "eines Tages doch noch geliebt wird"....Und quält sich unendlich. Sie duckt sich doch jetzt schon (abnehmen), nur um ja vielleicht doch noch von ihm als begehrenswerte Frau wahrgenommen zu werden!

Demnächst bekommt sie dann - als ja "gute, emotionale Freundin" vielleicht auch noch erzählt, wenn er eine neue Frau kennen lernt, die schlanker ist und womit der Sex geil ist - na, "ganz toll"....

Ein Zweifel bleibt aber auch in mir, dass es hier vielleicht eine erfundene Geschichte geht, um vielleicht mal wieder aufá Thema "Abnehmen" zu kommen....

Whatever....
Für mich gibt es eh keine platonische Freundschaft zwischen Mann und Frau; funktioniert(e) für mich nie.
Einer "will / wollte immer mehr". Auf Freundschaftsebene kann mir ein Mann nie das geben, was mir eine Frau gibt; der tickt zu anders.

Es sei denn zu homosexuellen Männern oder Männer, die man schon als Partner hatte und die Beziehung / Ehe beendet wurde. Da war dann immer Schluß, wenn "er" eine Neue hatte, die natürlich nicht geglaubt hat, dass bei uns nichts (mehr) lief und nich tmehr wünschte, dass er mich traf.
Aber das sind eben nur meine bzw. auch die Erfahrungen meiner Freundinnen / Bekannten. Mag ja woanders vielleicht hinhauen.

Mein Mitgefühl gehört hier jedenfalls die Frau und ich hoffe, dass sie die RICHTIGE Entscheidung trifft. Das war´s dann auch hierzu.

Was den "Geruch" angeht, da kannte ich allerdings auch mal eine Frau, die war schlicht zu unbeweglich geworden, so dass sie sich nicht mehr überall (richtig) waschen konnte und die Hygiene zum Kraftakt wurde.
Das ging so weit, dass sie fast ihre Arbeitsstelle verlor. Keiner wollte eben neben dem ....(ich schreib die Vokabeln mal nicht) sitzen und es wurde sich mahrfach bei der Geschäftsleitung beschwert.
Wie das ausging, weiß ich leider nicht, da der Kontakt meinerseits aus anderen Gründen abgebrochen wurde.

Geruch hat eben leider doch manchmal was mit Körperfülle zu tun....
__________________
Der Weise lernt aus den Fehlern anderer, der Kluge aus seinen eigenen Fehlern und der Dumme lernt gar nichts...

Geändert von Rosenrot (01.12.2012 um 16:02 Uhr)
Rosenrot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 17:23   #58
Griseldis
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 04.03.2007
Beiträge: 35
Standard

Ich kann mir einfach ueberhaupt nicht vorstellen mit jemandem zusammen zu sein, der mich abstossend findet und ich kenne niemanden, der/die selbstbewusst im Leben steht und sich das vorstellen koennte. Das ist eine ganz schreckliche Vorstellung.

Zitat:
Natürlich war sie verletzt, aber gar nicht mal so sehr meinetwegen, sondern weil es ihr schon oft so erging.
Wie kann man denn so eine Beziehung fuehren? Ich bin nicht immer das Bild von Selbstbewusstsein, aber wenn mir jemand sagt, dass er mich in irgendeiner Form abstossend (!!!) findet, dann will ich die Person nicht wiedersehen. Es geht auch nicht darum, dass es deine Schuld ist oder du oberflaechlich bist, sondern darum, wie sie reagieren sollte mit ein bisschen Selbstrespekt. Was hast du denn von einer Beziehung in der sich deine Partnerin staendig fragen muss, ob sie denn nun ein bisschen weniger eklig und abstossend ist?

Mal ganz ganz ehrlich, zuegig, wie wuerdest DU reagieren, wenn du an ihrer Stelle waerst?

Ich habe den Fehler gemacht Beziehungen einzugehen, weil der Mann Potential hat und ich dachte, den Rest irgendwie aendern zu koennen. Das klappt nie. Du musst schon mit einer Frau zusammensein wollen weil sie dir jetzt voll und ganz gefaellt, nicht weil sie dir mal gefallen koennte.
Griseldis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 17:28   #59
Griseldis
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 04.03.2007
Beiträge: 35
Standard

Zitat:
Zitat von Rosenrot Beitrag anzeigen
Und bei mir ist es auch öfter vorgekommen, dass Männer mich (oder überhaupt eben fette Frauen) unerotisch finden / fanden und es mir dann aber gesagt haben.
Unerotisch ist ja auch nochmal anders als abstossend. Mein Freund hatte vor mir nur schlanke Schoenheiten und dicke Frauen waren nicht unbedingt seine Beuteschema (abstossend fand er die aber auch nicht). Dann lernte er mich kennen, war hingerissen von meinem unendlichen Charme (na klar! ) und fand den Rest auch ziemlich prima. Haette er irgendetwas an mir abstossen gefunden, haette schon mein Stolz es mir verboten, mich auf ihn einzulassen.

Und das finde ich an der Geschichte so traurig. Niemand sollte sich auf Beziehungen einlassen, in denen er/sie sich aendern muss um zu gefallen.
Griseldis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 18:09   #60
Lavendelzwerge
Gehört zum Inventar
 
Benutzerbild von Lavendelzwerge
 
Registriert seit: 04.04.2011
Ort: an der nordseeküste
Beiträge: 759
Standard

Ohne die Diskusion weiter anzuheizen...

Zu unser Hochzeit bekamen wir eines der raditionellen Beziehungstips-Bücher geschenkt. Es lag erst ewig im Schrank und irgendwann haben wir aus welchem >Grund auch immer mal reingeschaut.

Ich habe keine Ahnung mehr, was drin stand, aber ein Satzt ist hängen geblieben "Wenn am Anfang einer Beziehung etwas anderes als körperliche Anziehungskraft steht, ist diese zwangsläufig zum scheitern verurteilt!"

Und davon abgesehn... Grade das Bauchkribbeln am Anfang einer Beziehung ist doch super schön. Klar ist es wichtig, dass die emotionale Ebene stimmt aber ... also mir ist die körperliche auch wichtig
Lavendelzwerge ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2012, 20:20   #61
Hummele
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Hummele
 
Registriert seit: 25.06.2011
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 301
Standard

Zitat:
Zitat von Hase Beitrag anzeigen
Ja, ist er.
Jetzt da du es sagst; Hab´s noch mal nachgelesen.


T´schuldigung, das kommt mir alles so unrichtig vor.
__________________
L(i)ebe jeden Tag!!!
Hummele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2012, 08:47   #62
mandan69
Lebende Legende
 
Benutzerbild von mandan69
 
Registriert seit: 07.01.2010
Ort: zwischen Ruhrgebiet und Sauerland
Beiträge: 2.328
Standard

Man kann sich den Partner weder schön reden, noch schön trinken.

Was würde sich denn ändern, wenn beide abnehmen? Nichts, denn sie wären immer noch die gleichen Menschen und zuegig würde sie vielleicht weiterhin unattraktiv finden, mit Bindegewebsstreifen, die nach Zebrastreifen aussehen, Hautüberschüssen, die überall herumhängen, einer Fettschürze, die fast auf dem Boden schleift.

Um so etwas attraktiv zu finden, muß vorher schon Anziehungskraft dagewesen sein, denn, da gebe ich lavendelzwerge recht, sonst wird das nichts und war auch nie was!
__________________
Bei meiner Geburt hat die Fee nicht nur gelächelt, sondern fettgelacht.
mandan69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 00:10   #63
Bigette
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von Bigette
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: EN-Kreis
Beiträge: 358
Standard

Ich hab ernsthaft versucht, mich hier rauszuhalten, aber och nö...Außerdem werd ich echt versuchen höflich zu bleiben, obwohl mir echt der Hals platzt.
Beende das, was immer das auch ist.
Es ist menschenverachtend der Frau gegenüber, da sie scheinbar durch ihre Verliebtheit dir gegenüber nicht zu rationellen Handlungen fähig ist, so mit ihr und ihren Gefühlen zu spielen.
Mach dem ein Ende, ihr zuliebe, falls du sie wenigstens magst.
Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. (Für Sie)
Je länger du da rumeierst umso mehr Hoffnung machst du ihr, umso schlimmer ist es für sie, wenn du dann doch irgendwann nen Schlußstrich ziehst, da sie ja bis dahin alles tat, um dir zu gefallen.
Vllt verlierst du sie als Kumpel, aber damit wirst du leben müssen und außerdem müffelt sie ja dann nicht mehr um dich rum.

Stell dir mal vor du wärst in ihrer Situation und jemand meint es nicht ehrlich mit dir, versucht dich zu verbiegen und mag dich dabei noch nicht mal....sowas ist dermassen das letzte und verletzt nur bis ganz tief drinnen.
__________________
Jeder Post spiegelt nur MEINE persönliche Meinung wieder...

Glaubst du noch, oder denkst du schon?
Bigette ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2012, 10:05   #64
Seraphina
Hier qualmt die Tastatur
 
Registriert seit: 17.09.2010
Beiträge: 335
Standard

Tja, schade. Ich hätte der betroffenen Frau etwas mehr Selbstwertgefühl gewünscht. Aber wenn sie sich auf eine Beziehung einlassen will, in der sie sich erstmal ganz arg doll ändern muss, bis der Typ sie irgendwann vielleicht doch mag, dann muss man sie wohl machen lassen. Erstaunlich finde ich diese Bereitwilligkeit trotzdem.
Zitat:
Zitat von Lavendelzwerge Beitrag anzeigen
Ich habe keine Ahnung mehr, was drin stand, aber ein Satzt ist hängen geblieben "Wenn am Anfang einer Beziehung etwas anderes als körperliche Anziehungskraft steht, ist diese zwangsläufig zum scheitern verurteilt!"
Da bin ich, glaube ich, anderer Meinung als das Buch.
Seraphina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2012, 21:24   #65
Suppenhuhn
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Suppenhuhn
 
Registriert seit: 04.12.2012
Ort: Berliner Speckgürtel
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von zuegig Beitrag anzeigen
...aber trennen wollen wir uns deshalb beide noch nicht.


Falls du hier nochmal reinlesen solltest: mich würde der Grund dafür interessieren.

Verliebt scheinst du nicht zu sein, jemanden einfach sehr gern haben ist was anderes.

Wenn du ihren Geruch nicht mochtest, wirst du ihn auch mit fuffzich Kilo weniger nicht mögen (ist mir mal so gegangen mit jemanden, wo ich auch dachte, es könnte eine Beziehung draus werden - wenn der Geruchssinn sein Veto einlegt, isses zumindest für mich aussichlos).
Suppenhuhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 09:24   #66
Mendi
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Mendi
 
Registriert seit: 25.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 1.867
Standard

Zitat:
Zitat von Suppenhuhn Beitrag anzeigen
Wenn du ihren Geruch nicht mochtest, wirst du ihn auch mit fuffzich Kilo weniger nicht mögen (ist mir mal so gegangen mit jemanden, wo ich auch dachte, es könnte eine Beziehung draus werden - wenn der Geruchssinn sein Veto einlegt, isses zumindest für mich aussichlos).
Hallo

daher der Spruch: jemanden nicht riechen können
__________________
Liebe Grüße Mendi

"Wer eine schöne Stunde verschenkt, weil er an Ärger von gestern denkt oder an Sorgen von morgen, der tut mir leid. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid." (Bugs Bunny)
Mendi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 11:42   #67
MeiersJulchen
Moderatorin
 
Benutzerbild von MeiersJulchen
 
Registriert seit: 28.08.2004
Beiträge: 7.055
Standard

Zitat:
Zitat von Mendi Beitrag anzeigen
daher der Spruch: jemanden nicht riechen können
Der Spruch geht sogar sehr viel tiefer als hygienische Mißstände.
Gab's sogar mal ein kulturell übergreifendes Experiment dazu.
Erkenntnis 1: In Ehen, die durch traditionelle Absprachen und eher nicht durch gegenseitige Anziehung zustandegekommen waren, wurde der Geruch des eigenen Partners (im Blindversuch mit getragenen T-Shirts) außerordentlich oft als unattraktiv bewertet.
Erkenntnis 2: Je mehr sich der genetische Fingerabdruck vom eigenen unterscheidet (also das eigene "Material" am besten ergänzen bzw. erweitern würde) desto attraktiver fanden Frauen den Geruch von Männern.


Die Nase ist ein verdammt ausgefeiltes Gerät.
Nur mal so als Einwurf
MeiersJulchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 12:19   #68
Suppenhuhn
Mit Elan dabei
 
Benutzerbild von Suppenhuhn
 
Registriert seit: 04.12.2012
Ort: Berliner Speckgürtel
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von MeiersJulchen Beitrag anzeigen
Der Spruch geht sogar sehr viel tiefer als hygienische Mißstände.

An einen Mangel an Hygiene hätte ich in diesem Zusammenhang allerdings zuletzt gedacht.
Suppenhuhn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2012, 20:33   #69
Mendi
Lebende Legende
 
Benutzerbild von Mendi
 
Registriert seit: 25.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 1.867
Standard

Zitat:
Zitat von MeiersJulchen Beitrag anzeigen
Der Spruch geht sogar sehr viel tiefer als hygienische Mißstände.
Das ist mir klar, ob man jemanden attraktiv oder abstossend findet hängt mit dem körpereigenen Geruch zusammen, nicht mit der Hygiene.
__________________
Liebe Grüße Mendi

"Wer eine schöne Stunde verschenkt, weil er an Ärger von gestern denkt oder an Sorgen von morgen, der tut mir leid. Mein Name ist Hase, ich weiß Bescheid." (Bugs Bunny)
Mendi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2013, 09:04   #70
Marianne
Ein neues Gesicht
 
Benutzerbild von Marianne
 
Registriert seit: 29.01.2013
Beiträge: 5
Standard

Meiner Meinung nach schlafen die Leute heut viel zu schnell miteinander - muss doch nicht sein?

Lernt Euch mal richtig kennen, unternehmt viel miteinander - und wenn ihr Euch wirklich wirklich liebt dann ist es relativ egal wie jemand körperlich drauf ist und so Manches relativiert sich von selbst!

LG
Marianne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2013, 14:53   #71
Maus
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 12.03.2013
Beiträge: 2
Blinzeln Schönheitsideal anerzogen, schwer zu überwinden!

Liebe Diskutierende,

Auch wenn dieser Thread schon etwas älter ist, möchte ich die Diskussion ganz klar erweitern. Der Betroffene beschreibt hier, dass er sich zu jemandem hingezogen fühlt, ihm aber körperlich nicht nah sein mag. Habt ihr mal darüber nachgedacht, dass nicht er Schuld trägt (er schrieb ja, um etwas zu ändern!), sondern dass ihm die Gesellschaft ein Schönheitsideal eingeimpft hat, gegen das er sich nicht wehren kann?

Das ist ähnlich wie bei Menschen, die erst spät entdecken, dass sie sich (auch) zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlen: Oft fühlen sie sich falsch, oder sind von der Körperlichkeit "angewidert", weil ihnen jahrelang beigebracht wurde, es ist richtig, das andere Geschlecht zu begehren. Ich vermute hinter dem Problem tatsächlich eine Gewöhnungssache. Vielleicht würde es helfen, behutsam mit Körperlichkeit zu beginnen. Andersartigkeit ist oft schwer zu beweltigen, sei es das Geschlecht, die Figur oder eine Amputation.

Herantasten und Zeitlassen können helfen, das eigene Denken (und auch Empfinden) zu verändern.

Liebe Grüße,
Maus
Maus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2013, 16:53   #72
AgnesNitt
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 41
Standard

Das stimmt schon, Maus, nur sehe ich bei dem TE nicht die nötige Bereitschaft sich mit der Hinterfragung von Normen, Werten auseinanderzusetzen. Seine Freundin soll sich den gängigen Idealen anpassen und dann wird alles gut. Mit dem Denken „Normal ist aber was anderes“ und einer damit einhergehenden Geringschätzung seiner (hoffentlich jetzt doch nicht) Freundin kommt er mit seinem Problem nicht weiter.


Trotzdem gefällt mir Dein Ansatz
AgnesNitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 10:26   #73
Seraphina
Hier qualmt die Tastatur
 
Registriert seit: 17.09.2010
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von Maus Beitrag anzeigen
Das ist ähnlich wie bei Menschen, die erst spät entdecken, dass sie sich (auch) zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlen: Oft fühlen sie sich falsch, oder sind von der Körperlichkeit "angewidert", weil ihnen jahrelang beigebracht wurde, es ist richtig, das andere Geschlecht zu begehren.
Ich glaube, die Analogie stimmt nicht. Der Mensch, der sich zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlt, damit aber gleichzeitig ein Problem hat, wäre eher zu vergleichen mit einem Mann, der zwar auf dicke Frauen steht, aber nicht zu dieser Neigung zu stehen vermag. Der findet es blöd, was er begehrt. Der Threadersteller hingegen findet es blöd, was er ganz eindeutig *nicht* begehrt.
Seraphina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 15:07   #74
Maus
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 12.03.2013
Beiträge: 2
Standard

"Der Threadersteller hingegen findet es blöd, was er ganz eindeutig *nicht* begehrt"

Das klingt ja so, als wäre "Begehren" etwas ganz natürliches, was "halt so ist". Aber genau das ist doch der Denkfehler: Wir begehren, was man uns beibringt, zu begehren. Deswegen wollen so viele Menschen um jeden Preis dünn sein! Und was fremd ist, macht oft Angst (und Angst verhindert oft Begehren), deswegen ist die Analogie glaube ich nicht so fehl gegriffen.

Und, @AgnesNitt: Er zeigt ja dadurch, dass er danach fragt, wie er sich auf die ungewohnte Körperlichkeit einstellen kann, wie er ihr näher kommen kann, dass er eben nicht an seinen Normen festhalten will! Ich glaube, dass beide nun zusammen abnehmen wollen ist ein völliger Kurzschluss, der von beiden kommt.
Maus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 15:30   #75
mollycrossy
Lebende Legende
 
Registriert seit: 25.06.2004
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.897
Standard

Zitat:
Wir begehren, was man uns beibringt, zu begehren.
Woher hast Du diese Weisheit? Und wie sollte das funktionieren? Sicher kann ich mir bis zu einem bestimmten Punkt etwas ein- oder wegreden. Letztendlich entscheidet aber die Chemie, welchen der heißen Kerls oder Mädels auf dem Sofa ich sexuell anziehend finde und wen nicht. Auch wenn die sich ziemlich ähnlich sehen.

Und frag mal, in wen man sich verliebt, auch wenn der geplante Traumprinz eigentlich ganz anders aussah. Inklusive Kissenschlacht.

Da folge ich eher dem Gedanken: Wenn der letzte Zündfunke fehlt, dann ist das eben so. Schönreden funktioniert nicht. Jedenfalls nicht auf Dauer, und es sollte ja mehr werden als ein ONS.
mollycrossy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 17:22   #76
Seraphina
Hier qualmt die Tastatur
 
Registriert seit: 17.09.2010
Beiträge: 335
Standard

Zitat:
Zitat von Maus Beitrag anzeigen
Das klingt ja so, als wäre "Begehren" etwas ganz natürliches, was "halt so ist". Aber genau das ist doch der Denkfehler: Wir begehren, was man uns beibringt, zu begehren.
Öhm... Nein. Wäre das so, gäbe es keine Homosexuellen, die Probleme mit sich selbst haben, weil man ihnen beigebracht hat, dass sie *eigentlich* ganz was anderes zu begehren haben. Dann würden sie ganz brav das andere Geschlecht begehren, weil man ihnen das ja schließlich ganz genau so beigebracht hat.

Zugegebenermaßen kenne ich mich nicht sonderlich gut aus, was Homosexualität angeht. Aber ich glaube mich zu erinnern, dass viele Homosexuelle sagen, dass ihr Begehren einfach so ist, wie es ist, und dass man da keinen willentlichen und auch keinen erzieherischen Einfluss nehmen kann.

Deine Analogie stimmt deswegen nicht, weil die Homosexuellen Deines Beispiels sich dem Gefühl nach sich zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlen, aber der Kopf sagt: "Nein, das solltest Du aber nicht." Der Threadersteller hingegen fühlt sich dem Gefühl nach nicht zu der dicken Frau hingezogen, aber der Kopf sagt: "Na, eigentlich solltest Du das aber, denn sie ist nett." Der eine kommt in Konflikt mit seinen Vorstellungen von Normalität, wenn er seinem Begehren folgt. Der andere versucht, Begehren herzustellen, wo er keines empfindet. Du vergleichst Äüfel mit Birnen.

By the way: Warum sollte ich nicht einfach dem Begehren nachgeben, wie ich es hallt mal empfinde, wurscht warum? Warum sollte ich Zeit, Mühe und Arbeit da rein stecken, das Begehren anders hinzubiegen? Um der politischen Korrektheit willen, weil es ja nicht sein darf, dass man irgendjemanden nicht begehrt, weil er anders ist? Um mich der eigenen Unabhängigkeit von gesellschaftlichen Vorstellungen zu versichern?

Sorry, aber: Das alles ist mir nicht wichtig genug. Ich sehe keinen Grund, an meinem Begehren herumzupfuschen, nur damit es statt der gesellschaftlichen Konvention dann Mausis Vorstellungen davon entspricht, was man begehren können sollte.
Seraphina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 18:10   #77
AgnesNitt
Mit Elan dabei
 
Registriert seit: 30.12.2010
Beiträge: 41
Standard

Zu dem Thema Begehren: Dein Vergleich mit der Entdeckung der Zuneigung zum gleichen Geschlecht ist doch der beste Beweis, dass sich Begehren jenseits der Sozialisation und Erziehung entwickeln kann.

Oder wie erklärst Du Dir das Coming Out vieler Menschen in einem auch heute noch überwiegend heteronormativ geprägten Kontext? Von früheren Zeiten ganz zu schweigen, als Homosexualität im öffentlichen Diskurs gar nicht vorkam oder sanktioniert wurde.


Natürlich haben Normen einen Einfluss auf uns- gerade deshalb hat man es so schwer, wenn man von ihnen abweicht.
Aber zu sagen man könne nur in einem gesellschaftlich vorgegebenen Rahmen begehren ist zu kurz gegriffen und zu vereinfacht.


Und ja, der TE begehrt eben NICHT eine dicke Frau. Vielleicht würde er es auch nicht tun, wenn Dicksein die Norm wäre. Vielleicht würde er es dann tun, weil er „nur“ ein Problem mit dem Anderssein hat. Auf alle Fälle hat er recht schnell eine Lösung für sein Problem gefunden: die Dame soll abnehmen. Und seine Beweggründe warum er ein Problem mit dem Körper der Frau hat, will er meines Erachtens doch gar nicht hinterfragen.
AgnesNitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2013, 20:01   #78
Hayat
Gehört zum Inventar
 
Benutzerbild von Hayat
 
Registriert seit: 09.04.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 600
Standard

Zitat:
Zitat von AgnesNitt
Und seine Beweggründe warum er ein Problem mit dem Körper der Frau hat, will er meines Erachtens doch gar nicht hinterfragen.

Mal völlig unabhängig vom TE, der sich ohnehin nicht mehr für eine Diskussion seines Themas zu interessieren scheint, ist doch die Frage, warum ich aus "Nichtbegehren" perse ein Problem konstruieren soll.
Wenn ich nicht begehre, dann ist das so und ich konnte noch nie vom Kopf her etwas daran ändern und ich will es auch gar nicht.
Ein Problem habe ich doch nur, wenn ich ein Begehren nicht zulassen will, aber wo gar keines ist, das verstehe ich den Konflikt nicht.
Das einzige, was schmerzt, ist die eigene Sehnsucht nach einer gelungenen Beziehung zu der hier auch Sexualität gehören soll, das schließt sich schlicht und ergreifend aus, wenn kein Begehren da ist.
Es muss niemand einen Partner aus falsch verstandener politischer Korrektheit akzeptieren.
Dieses zwanghafte Dranfesthalten und "dran arbeiten wollen", in diesem Fall inklusive Reduktionsdiät ist doch nichts weiter als ein hinausschieben des Unausweichlichen, meiner Meinung nach.
__________________
Liberté toujours!
Hayat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2013, 15:01   #79
DeutscherKaiser
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 02.04.2013
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 19
Standard

Man darf nie einen menschen egal ob Dick oder Dünn nur auf das äussere beschränken.....
Lerne Sie besser kennen und vielleicht lernst du sie auch lieben....
DeutscherKaiser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2013, 16:31   #80
zuegig
Ein neues Gesicht
 
Registriert seit: 25.11.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 8
Standard Eine Weile später...

Hallo nochmal,

ich hab nicht wirklich ne Ahnung, welche Laune mich gerade dazu treibt, hier nochmal zu erzählen, wie die Geschichte weiter ging, aber vielleicht interessiert es ja noch jemanden.

Auf so manche Details will ich gar nicht weiter eingehen, weil das nur wieder unnötigen Stress bedeuten würde.

Einige Zeit später trennten wir uns. Rückblickend war es wohl wie viele hier es beschrieben. Wenn ich sie wirklich geliebt hätte, wär mir ihr Äußeres egal gewesen. Ich dachte wohl, ich müsste sie lieben. Eher aus Schuld. Weil sie es einfach verdient hatte. Letztendlich sah ich aber auch ein, dass das auf lange Sicht weder fair ist, noch irgendeine Perspektive bietet.

Heute sind wir beste Freunde, die ihre Hand für einander ins Feuer legen würden und können uns ganz ungeniert sagen, dass wir uns lieben - wenn auch auf andere Weise.

Nichts desto trotz ist ihr Gewicht weiterhin ein unangenehmes Thema für sie. Und das wird sicher nicht von mir forciert oder suggeriert. Sie hat mit 24 Jahren massive gesundheitliche Probleme von Rückenschmerzen bis zu Herzrythmusstörungen.

Ich will damit jetzt weiß Gott nicht polarisieren, aber ich finde, auch dicke Menschen haben das Recht freiwillig und aus eigenem Antrieb unzufrieden mit ihrem Körper zu sein. Und wenn ich die Meinung meiner Freundin teile und sie dahingehend bestätige, fühle ich mich auch nicht als Verräter an ihr, irgendeinem anderen Menschen oder einer Lebensart. Ich merke, cih schreibe mich gerade leicht in Rage, also höre ich an dieser Stelle wieder auf. Aber sorry, das musste nochmal raus.

Nochmals vielen Dank an alle, die seinerzeit versucht haben, das Thema objektiv zu behandeln und ich hoffe, die folgende Debatte hatte zumindest etwas Aufschlusswirkung.
zuegig ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:51 Uhr.

     

Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
© 2002 - 2014 für Website und Forum: Michaela Meier, Haftungsausschluss