Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.10.2019, 08:37   #3
zegge
Hier qualmt die Tastatur
 
Benutzerbild von zegge
 
Registriert seit: 15.06.2005
Ort: Raum F/OF/DA
Beiträge: 489
Standard

hi,



ich war heute in meiner orthopädischen gemeinschaftspraxis, hab da eigentlich "meinen" doc schon seit über 20 jahren.



er hat mir irgendwann mal nen vortrag von wegen übergewicht und auswirkungen aufs skelett gehalten.


da bei mir eine psych. komponente die ursache ist, hab ich ihn dann mal kurz aufgeklärt und er hat auch über die jahre gemerkt, dass ich so wie ich bin, nicht glücklich bin und viel darum kämpfe, da weniger waage zu bringen.


von daher ist das SO kein thema mehr zwischen uns. ich werde von ihm adäquat behandelt und er tut was machbar ist. allerdings sind bei mir halt bei 166 cm und 160 kg "ersatzteile" keine möglichkeit.


ja und heute bin ich als notfall hin, natürlich mein doc nicht da, sondern ein anderer.



aber der da hat auch ordentlich untersucht, geröntgt, halt erklärt, dass meine füße halt auch aufgrund des gewichts geschädigt sind. hat mir dann aber bandagen und einlagen verschrieben.


was heute auch ganz süß war, die dame, die röntgt kam zu mir und fragte völlig vorsichtig und schüchtern nach meinem gewicht, weil denen ihr röntgentisch ggf. nicht so belastbar ist. meinte dann, beim letzten mal wurde der fuß im stehen geröntgt.



aber es besteht schon die gefahr, dass man bei ärzten ne breitseite bekommt. selbst bei ärzten, die mich schon länger so kennen. so letztens mein kardiologe, der nicht fragte, warum ich komme, sondern, dass ich so wie ich bin, keine 60 jahre alt werde und fing gleich mit adipositas-chirurgie an. was bei mir aufgrund der psyche nicht geht.


im endeffekt würde ich mir nen anderen orthopäden suchen und halt auch gleich nach möglichkeiten fragen, d.h. was könnte ich an sport machen bzw. sagen, ich würde gerne, aber hab hier und hier die probleme.


liebe grüße
zegge
zegge ist offline   Mit Zitat antworten